Wohnmobil Irland

Den Wild Atlantic Way mit dem Wohnmobil zu bereisen ist ein einmaliges Erlebnis. Die Route führt entlang einer atemberaubenden Küstenstraße und es gibt jede Menge traumhafter Stellplätze entlang des Weges. Eines sollten Sie jedoch bedenken: Nicht alle Abschnitte des Wild Atlantic Way sind für Wohnmobile geeignet, weil die Straßen schlichtweg zu schmal sind. Unserer Einschätzung nach ist der Wild Atlantic Way vor allen Dingen für kleine (schmale) Wohnmobile geeignet.

Anreise mit dem eigenen Wohnmobil nach Irland

Wenn Sie mit dem eigenen Wohnmobil anreisen, so stehen Ihnen für die Anreise mehrere Fährverbindungen zur Auswahl. Alle Fährstrecken finden Sie hier:
Irland Fähren im Überblick

Wohnmobil-Vermietung Irland

Eine attraktive Alternative ist es ein Wohnmobil direkt in Irland zu mieten. Für Touren entlang des Wild Atlantic Way ist West Coast Camper Van der richtige Ansprechpartner. Hier erhalten Sie Wohnmobile in unterschiedlichen Größen und den Klassiker schlechthin: VW-Busse im Stil der 70er Jahre. Besonders gefällt uns die Flexibilität des Vermieters, der es ermöglicht, die Wohnmobile entweder an den Flughäfen in Dublin oder Knock abzuholen oder am Standort Belleek im County Fermanagh - gerade einmal 25 Minuten vom Wild Atlantic Way entfernt.

Hier finden Sie die komplette Auswahl an Wohnmobil-Modellen und können online die Verfügbarkeit prüfen:
Wohnmobil-Vermietung Irland

Wissenswertes rund um Wohnmobile in Irland

Campingplätze für Wohnmobile entlang des Wild Atlantic Way

Hier finden Sie weitere Campingplätze in Irland.

Wildcampen in Irland

Offiziell ist Wildcampen in Irland verboten! Allerdings stört sich in der Praxis niemand daran. Wir empfehlen grundsätzlich das Nachfragen beim nächstgelegenen Haus. Oder am besten gleich bei einem Farmer - denn auf Privatgrundstücken ist Wildcampen mit Zustimmung des Eigentümers selbstverständlich erlaubt.

Linksverkehr etc.

In Irland herrscht Linksverkehr. Aber keine Sorge, man gewöhnt sich verhältnismässig schnell daran, auf der linken Straßenseite zu fahren. Beim Linksfahren ist zu beachten, dass man auf der rechten Seite überholt und sich in einem Kreisverkehr im Uhrzeigersinn bewegt. Im Prinzip läuft alles anders herum, als es der Kontinentaleuropäer gewohnt ist, bis auf eine Ausnahme: an ungeregelten Kreuzungen gilt Rechts vor Links.
Die Höchstgeschwindigkeiten liegen Innerorts bei 50 km/h, auf Regional Roads (R) 80 km/h, auf National Roads (N) 100 km/h und auf den Motorways (M) 120 km/h. Sollte sie ihre Reise nach Nordirland führen, so ist zu beachten, dass dort Geschwindigkeitsangaben und Entfernungen in Meilen (1 Meile entspricht ca. 1,6 km) angegeben werden.

Stand 10/2015, Angaben ohne Gewähr