Ring of Kerry

Von Castlemaine nach Kenmare

Dieser Abschnitt des Wild Atlantic Way ist zu weiten Teilen deckungsgleich mit dem berühmten Ring of Kerry. Der „Ring“ ist die bis dato am stärksten frequentierte Touristenroute Irlands und führt an der Küste der Iveragh Halbinsel entlang.

Im Westen der Halbinsel präsentiert sich ein Irland wie aus dem Bilderbuch. Hier verlässt der Wild Atlantic Way den Ring of Kerry, um auf den Skellig Ring abzuzweigen. Dieser führt abseits der üblichen Touristenroute durch eine der ursprünglichsten Gegenden Irlands. Highlights sind ein Abstecher nach Valentia Island über die Brücke von Portmagee, die Fahrt über den Coonmanaspig Pass und die Buchten und Strände der St. Finian’s Bay.

Von Portmagee und Ballinskelligs aus starten die Boote zu den beiden Skellig Inseln, die 12 Kilometer vor der Küste Kerrys liegen. Diese sind kaum mehr als zwei Felsspitzen, von denen die größere, Skellig Michael, immerhin bis zu 217 Metern aus den Fluten des Atlantiks emporragt. Die kleinere Insel, Little Skellig, wird ausnahmslos von Seevögeln bewohnt und beheimatet eine der größten Basstölpelkolonien der Welt.