Donegal Bay und Sligo

Von Donegal Town nach Ballina

Das Mullaghmore Head ist geradezu ein Paradebeispiel für den Wild Atlantic Way. Nach Westen zeigt sich der Atlantik von seiner wilden Seite, während zum Landesinneren Classiebawn Castle die Szenerie dominiert. Etwas versteckt befindet sich unterhalb des Schloßes ein traumhafter Sandstrand.

Als „Das Land der Sehnsucht“ bezeichnete der große irische Dichter William Butler Yeats die Gegend um Sligo. Heute wird sie ihm zu Ehren „Yeats’ Country“ genannt. Der unermüdliche Ozean trifft hier auf eine raue und zerklüftete Küste vor der Kulisse des Tafelbergs Ben Bulben und der Darty Mountains.

Westlich von Sligo erreicht man ein Gebiet voller Mystik und Spuren aus längst vergangenen Zeiten. Hier findet man Dolmen, Steinkreise und Grabkammern. Auf dem Berg Knockarea soll die Kriegerkönigin Maeve begraben sein. Noch heute legen Besucher Steine auf den Grabhügel, um sicherzustellen, dass die berüchtigte Königin ihr Grab nie wieder verlassen wird.