Beara und Sheep’s Head

Von Kenmare nach Durrus

Der Ring of Beara ist im Vergleich zum „großen Bruder“, dem Ring of Kerry, deutlich weniger befahren. Zudem sind die schmalen Straßen für Busse und Wohnmobile nicht geeignet. Dieser Abschnitt des Wild Atlantic Way über die Beara Halbinsel führt in dünn besiedelte Gebiete, die abseits von jeglichem Trubel liegen. Die zerklüftete Küste und felsigen Berge stehen jahrein, jahraus unter direktem Einfluss des Atlantiks.

Auf ein echtes Unikum stösst man im äußersten Westen der Beara Halbinsel. Hier liegt die Insel Dursey, die mit Irlands einziger Seilbahn mit dem Festland verbunden ist. Dieses ungewöhnliche Transportmittel ist gleichsam für die Überfahrt von Mensch und Tier vorgesehen.

Bei Bantry erstreckt sich mit Sheep’s Head eine weitere Halbinsel gen Westen in den Atlantik. Eine idyllische Ruhe liegt über dieser Landschaft. An der Westspitze, dem eigentlichen Sheep’s Head, gelangt man auf Schusters Rappen zu einem kleinen Leuchtturm, der wie ein Adlernest in die Steilklippen gebaut wurde.

Highlights dieses Wild Atlantic Way Abschnitts

Kilmakilloge
Cill Mochealóg
Erfahren Sie mehr

Eyeries
Na hAoraí
Erfahren Sie mehr

Ring of Beara
Mórchuaird Bhéara
Erfahren Sie mehr

Allihies Cooper Mines
Míanaígh Urnha Na hAilichí
Erfahren Sie mehr

Ballydonegan Bay
Bá Bhaile Uí Dhonnagáin
Erfahren Sie mehr

Dursey Island
Oileán Baoi
Erfahren Sie mehr

Firkeel Bay
Bá Fhorcaoil
Erfahren Sie mehr

Pulleen Harbour
Cuan an Phoillín
Erfahren Sie mehr

Ilnacullin - Garnish Island
Garinis
Erfahren Sie mehr

Sheep's Head
Rinn Mhuintir Bháire
Erfahren Sie mehr